WE SHALL OVERCOME
Die unbegründete Angst
vor dem Kontrollverlust
im digitalen Zeitalter.

ALLZU MENSCHLICH 2018

Am Do., 18.10.2018
um 15.30 Uhr
in der Sparkasse Ulm,
Neue Mitte.

Prof. Dr.
Klaus-Jürgen Grün

>> Tesla-Chef Elon Musk sieht in der Künstlichen Intelligenz „die größte Gefahr der Menschheit“, KI gefertigte Fake-Videos tischen uns Scheinwahrheiten auf, pflegende Roboter drohen uns zu entmenschlichen. Muss uns diese Entwicklung Angst machen?

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün begibt sich auf Spurensuche. Er stellt fest, dass digitales Denken in der Eindeutigkeit von Nullen und Einsen gnadenlos ist. Es unterscheidet nicht nach Mustern analoger menschlicher Denkweisen, nach denen Sachverhalte aufgrund subjektiver analoger und ungefährer Wahrnehmungen eingeordnet werden. Die digitale Vernetzung geschieht zunehmend nach eigenen Regeln, die Denkmuster bestraft, die in Analogie zum menschlichen Denken gebildet werden. Prof. Dr. Grün versteht die Verunsicherung, die sich aufgrund solcher Entwicklungen einstellt, sieht aber vor allem durch die offensive Anerkennung der Komplexität neuer Technologien und die Stärken menschlicher Kreativität beste Chancen, die Digitalisierung zum Nutzen der Menschen zu gestalten. Freuen Sie sich auf einen angstfreien Vortrag!

>> Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün, Jahrgang 1957, ist promovierter und habilitierter Wissenschaftler mit Studium der Philosophie, Mathematik, mittlerer und neuerer Geschichte sowie der Geschichte der Naturwissenschaften. Er hat zahlreiche Konferenzen, Tagungen und Symposien an der Goethe-Universität Frankfurt organisiert, finanziert und durchgeführt, unter anderem das Nietzsche-Symposion Wage es an dich selbst zu glauben, die Konferenzen mit dem Hirnforscher Gerhard Roth Das Gehirn und seine Freiheit – Wird Ethik durch Hirnforschung überflüssig? sowie Entmoralisierung des Rechts und Kopf oder Bauch – Zur Biologie der ökonomischen Entscheidung. Seit Sommer 2001 ist Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün Leiter des von ihm gegründeten Philosophischen Kollegs für Führungskräfte (PhilKoll), das die Anwendung philosophischer Methoden und Programme in der Wirtschaft praktiziert. Im Sommer 2003 wurde er Vizepräsident des Ethikverbands der deutschen Wirtschaft e.V. Er ist Mitglied verschiedener Forschungseinrichtungen und Forschungs-Stiftungen. Im Winter 2012 wurde er als außerplanmäßiger Professor für Philosophie an die Goethe-Universität in Frankfurt am Main berufen. Darüber hinaus hat er eine Vielzahl von wissenschaftlichen Büchern publiziert.

Programm

DAS PROGRAMM.
NEUE SICHTWEISEN
UND INSPIRIERENDE
GEDANKEN.

Marcus Österle
Moderator, Radio DONAU 3 FM

>> 15.30 Welcome durch die artiso solutions GmbH

>> 15.45 Impuls von Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums unter der Leitung von Oberstudienrat Uli Rath. Wie setzt sich die Generation Z mit dem digitalen Wandel auseinander?

>> 16.00 Keyspeaker Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün vom Philosophischen Institut der Goethe-Universität Frankfurt erörtert in einem spannenden Vortrag, warum die Angst vor einer digitalen Zukunft unbegründet ist.

>> 17.00 Podiumsdiskussion in der Expertenrunde bestehend aus Götz Maier, Geschäftsführer der Südwestmetall Bezirksgruppe Ulm / Ernst-Wilhelm Gohl Dekan der Münstergemeinde Ulm / Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm / Johnannes Rehm, Geschäftsführer der Rehm Thermal Systems GmbH / Volker Rath, Geschäftsführer der artiso solutions GmbH sowie unserem Keyspeaker Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün.

>> 17:45 Get Together Imbiss und Möglichkeiten zum Gedankenaustausch und Networking.

Expertenrunde

Unsere Expertenrunde.
Vielseitig und kommunikativ.

>> Freuen Sie sich auf einen regen Meinungsaustausch von
Professionals verschiedenster Disziplinen in unserer Podiumsdiskussion.

Ernst-Wilhelm Gohl

Dekan
Münstergemeinde Ulm

Otto Sälzle

Hauptgeschäftsführer
IHK Ulm

Götz Maier

Geschäftsführer
Südwestmetall Bezirksgruppe Ulm

Volker Rath

Geschäftsführer
artiso solutions GmbH

Johannes Rehm

Geschäftsführer
Rehm Thermal Systems GmbH

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün

Philosoph und Hochschuldozent
an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

Impressionen

>> We shall overcome: Keine Angst vor der digitalen Zukunft!

Davon konnten sich die Besucher am 18. Oktober in den Räumen der Sparkasse überzeugen lassen. Ein erfrischender Schulimpuls, ein inspirierender Vortrag und eine angeregte Podiumsdiskussion sorgten für neue Ein- und Ausblicke. Unser herzlicher Dank gilt allen Protagonisten und Ihnen als aufmerksamen Publikum.

Affiliation:

Gastgeber: